Sie befinden sich hier: Porträt

Über uns

Das Hotel Kieler Yacht Club gehört zu den traditionsreichsten Häusern der Stadt Kiel. Es steht auch heute noch in engem Zusammenhang mit dem Segelsport. Im Hotel findet man noch 'Zeitzeugen' aus den Gründerjahren des Kaiserlichen Yacht Clubs.

Der Kaiserliche Yacht Club wurde 1887 als 'Marine-Regattaverein' von Offizieren der Kaiserlichen Marine, in dem Gebäude der Kieler Marine-Akademie gegründet. Vier Jahre später genehmigte Kaiser Wilhelm II. die Umbenennung des 'Marineregatta-Vereins' in den 'Kaiserlichen Yacht Club' und erklärte sich selbst zu dessen Kommodore.

Um die Jahrhundertwende war der Kaiserliche Yacht Club gezwungen, sich nach neuen Räumlichkeiten umzusehen, da die Marine selbst mehr Platz brauchte. Friedrich Krupp bot dem KYC an, auf seinem Grundstück am Hindenburgufer ein Clubhaus zu bauen und im Jahre 1900 konnte der KYC bereits darin einziehen.

Nach völliger Zerstörung durch den 1. Weltkrieg, entstand im Jahre 1926 auf den Grundmauern des alten Maschinenhauses ein neues Clubhaus, das heutige Hotel Kieler Yacht Club in dem der Kieler Yacht Club auch heute noch ansässig ist.

Nach dem Zweiten Weltkrieg, Anfang der 50er Jahre wurde das Haus mit großem Aufwand wieder hergerichtet und 1954 erstmalig auch als Hotel genutzt.

Im Laufe der nächsten Jahre wurden die 17 Hotelzimmer aus- und umgebaut. Ende der 60er Jahre stand die Olympiade vor der Tür und man entschloss sich zum Anbau des damaligen  Olympiaflügels mit 39 Hotelzimmern, sowie einem à la carte Restaurant mit Blick auf die Kieler Förde. Der spanische König Juan Carlos, der ehemalige griechische König Konstantin und Carl Gustav, der König von Schweden waren 1972 zur Olympiade nach Kiel gereist und in dieser Zeit Gäste im Hotel Kieler Yacht Club.

Nach der Übernahme durch die ThyssenKrupp AG im Juli 2007 entschloss man sich Ende 2008 den Olympiaflügel abzureißen und das Altgebäude aufwendig zu sanieren und zu renovieren.

Heute verfügt das Hotel Kieler Yacht Club über 18 Doppelzimmer und 3 Suiten. Auch die damaligen Veranstaltungsräume, wie „Kaisersaal“ und „Kommodore Saal“ wurden aufwendig wieder hergerichtet und verbinden Eleganz und moderne Funktionalität. Sie zählen somit zu den traditionsreichsten Banketträumen der Landeshauptstadt.

Buchen

Tag der Anreise:

Anzahl Reiseteilnehmer: